Historiker am Bass

Daniel Schläppi aus der Schweiz gehört sicher zu den wirklich klugen Köpfen der Frühneuzeitforschung.2007 hat er in einem von Johannes Marx und mir herausgegebenen Themenheft der Historical Social Research einen Beitrag über „Das Staatswesen als kollektives Gut. Gemeinbesitz als Grundlage der politischen Kultur in der frühneuzeitlichen Eidgenossenschaft“ beigesteuert, über den ich mich sehr gefreut habe.
Was vielleicht nicht jeder weiß: Er lebt in Personalunion mit dem herausragenden Bassisten Daniel Schläppi. Für Freundinnen und Freunde guter Musik gibt er nächste Woche Dienstag in Frankfurt ein Konzert, gemeinsam mit Marc Copland. Da ich selbst nicht dabei sein kann, reiche ich das auf diesem Wege weiter. Wer auch immer Zeit und Lust hat: es lohnt sich sicherlich.

TOURDATEN 2014: unter http://www.danielschlaeppi.ch/.
21.01.14 Frankfurt/D, Steinway-Haus (20.00h)
Unter Schirmherrschaft des Schweizerischen Generalkonsuls Markus Meli mit anschliessender Einladung zum Apéro